2. Etappe Interstuhl-Cup

6/9/2020
|
Meßstetten
|
DE
Rundstreckenrennen
Distanz (km):
74
Höhenmeter:
902
Dauer:
1:51
Autor/in:
Dominik Schnorr

Sonntag - Renntag Nummer 2 an diesem Wochenende für unsere Teamfahrer Thomas Dobner, Robert Wittenburg und Dominik Schnorr. Bei der 2. Etappe des Interstuhl-Cup wartete mit dem Rundkurs in Meßstetten ein vier Kilometer langer Rundkurs über 20 Runden auf das Trio, was zu einer Renndistanz von 80 Kilometer und 900 Höhenmeter führte.

Das etwa 70-köpfige Fahrerfeld setzte sich aus U-19 Fahrern, Amateuren und Elite-Amateuren zusammen, die zwar mit kurzen Zeitabständen auf die Strecke geschickt wurden, jedoch schon zur 3. Rennrunde ein geschlossenes Fahrerfeld bildeten. Zu diesem Zeitpunkt war für Tom das Rennen bereits beendet, nachdem ein Sturz seines Hintermannes ihn aus dem Rennen warf und neben Schäden am Fahrrad auch zu Verletzungen an Hand und Brustkorb führte. Wir hoffen in den kommenden Tagen Entwarnung geben zu können, denn Tom hatte zuletzt mit einer starken Form aufgewartet und sich damit einiges ausrechnen dürfen. Für Robert und Dominik galt es nun, im Feld möglichst gut die Kräfte zu sparen und abzuwarten, was die stärker besetzten Teams taktisch umsetzten. Das Feld parierte immer wieder Fluchtversuche und so konnte sich bis wenige Runden vor Schluss keine Gruppe entscheidend absetzen. Als Nathan Müller vom Team Sigloch nach einer Sprintwertung den Moment nutzte und sich vom Feld absetzte, konnte nur Stephan Duffner vom RC Villingen zu ihm aufschließen, während das Feld die Lücke nicht entscheidend schließen konnte. Kurze Zeit später musste auch Duffner sich vom Hauptfeld wieder einholen lassen und so deutete alles auf einen Sprint um den 2. Platz hin, denn Müller war uneinholbar enteilt. Auf der ansteigenden Zielgeraden entwickelte sich der Finalsprint unerwartet früh, bereits 500m vor dem Zielstrich wurde der Sprint eröffnet. Robert, der in der letzten Kurve vor der Zielgeraden perfekt platziert im vorderen Feld abwarten konnte zeigte eine taktisch kluge und sehr starke Leistung und sicherte sich den 3. Platz aus dem Hauptfeldsprint was leider im Endergebnis zum undankbaren 4. Gesamtplatz führte. "Mit dem vierten Platz können wir heute durchaus zufrieden sein, das frühe Renn-Aus von Tom und die zahlenmäßige Überlegenheit der anderen Teams hat ein besseres Resultat heute verwehrt", so das Fazit von Wittenburg. Dominik fuhr als Gesamt 13. über die Ziellinie und sicherte sich somit noch den 3. Platz in der Amateurwertung.

Am kommenden Wochenende werden unsere Teamfahrer beim Einzelzeitfahren in Bayreuth und bei der 3. Etappe des Interstuhl-Cup an den Start gehen.

https://www.strava.com/activities/4021425314